Dienstag, 29. September 2015

Wenn Du mal traurig bist…


Manchmal hast Du einfach einen harten Tag hinter Dir. Du bist traurig oder einfach müde und kaputt. Vielleicht hat irgendwer irgendwelche Gerüchte über Dich verbreitet oder Du fühlst Dich verraten und betrogen. Oder aber Du stehst vor einer großen Aufgabe, die Du Dir selbst gar nicht zutraust und fühlst Dich total hilflos. Dann ist der Moment gekommen, wo Du raus musst, aus der Traurigkeit und der Hilflosigkeit, wo Du wieder Mut schöpfen musst, weiter zu machen und neue positive Gedanken, die Dich weiterbringen können.

Bevor Du also abrutscht in eine kleine Depression, die dann schnell unbeachtet zu einer großen wird, die Dich völlig vereinnahmt und aus der Du nicht mehr so einfach herausfindest, nutze diese kleinen Möglichkeiten, die Stufen hinaufzugehen, aus der dunklen Grube zurück ans Licht.

Raus an die frische Luft und lauf!
In meinen persönlichen Plan passt das leider sehr selten, aber wenn ich es für mich mal einrichten kann rauszugehen und zu laufen, dann fühle ich mich danach immer total erfrischt und seelisch ausgeglichen. Mit Laufen meine ich übrigens nicht, dass Du nun Hochleistungssport betreiben sollst! Ein netter Spaziergang (ob mit oder ohne Hund) in der freien Natur, lässt Dich zur Ruhe kommen und gibt Dir neue Kraft für den Alltag!
Für mich ist Wald oder Wasser die bevorzugte Umgebung. Ein netter Waldsee ist der perfekte Ort für mich, um wieder zu mir zu finden. Hast Du auch bevorzugte Orte, die Dir besonders viel Kraft geben?

Musik ist Balsam für die Seele
Selbst wenn Du weißt, wie gut Dir Musik tut, nutzt Du sie viel zu selten, richtig? Mir geht es jedenfalls so. Ich arbeite meist in totaler Stille (wenn man von den nachbarlichen Geräuschen mal absieht) weil ich mich sonst schwer konzentrieren kann. Aber wenn es mir mal schlecht geht, dann komme ich hin und wieder doch mal auf die Idee, einfach mal meine Lieblingsplaylist rauszukramen und sie anzuhören. Also: Sei schlauer als ich, mach es grundsätzlich!

Nutze die Möglichkeiten die Dir Musik bietet. Über Tools wie Spotify oder YouTube kannst Du fast überall Deine Lieblingsmusik hören. Du kannst Dir Playlists zusammenstellen, die Dich entspannen oder welche die Dir richtig Power geben. Du kannst sogar Musik oder Traumreisen zusammenstellen, die Dich leichter einschlafen lassen. Andererseits gibt es auch mit Sicherheit Musik, die Dich wieder runterbringt, wenn Du Dich über irgendetwas aufgeregt hast, was Du gar nicht ändern kannst.

Nutze diese Möglichkeiten, das ist so viel besser, als zu Medikamenten zu greifen oder zum hundertsten Mal die eigene Vergangenheit durchzukauen, die Du sowieso nicht mehr ändern kannst!

Notiere Dir Dinge, die Dich glücklich machen
Tagebuch ist nichts für Dich? Dann versuch es doch mal mit der Glücksbox!

Du brauchst dafür eine tolle Schachtel, die Du mit hübschem Papier beklebst oder einfach auf eine Art und Weise zu Deiner ganz persönlichen Glücksbox machst.

Nun setzt Du Dich jeden Abend hin und denkst darüber nach, was an diesem Tag schön gewesen ist, was Dich glücklich gemacht hat. Das kann ein schöner Sonnenaufgang, ein Besuch im Kino oder eine gute Schulnote gewesen sein. Vielleicht wurdest Du von Deinem Chef gelobt, oder hast ein leckeres Stück Kuchen gegessen oder sonst irgendetwas erlebt, was Dir ein kleines Glücksgefühl gegeben hat. Dies schreibst Du auf einen kleinen Zettel, den Du daraufhin zusammenfaltest und in Deine Glücksbox wirfst. Jeden Tag einer! Am Ende des Jahres oder auch direkt am Anfang des nächsten Jahres nimmst Du Dir einen Nachmittag Zeit, nur für Dich, und öffnest jeden Zettel aus Deiner Box und liest ihn. Du wirst sehen, das Jahr war gar nicht so schlecht, wie es für Dich vielleicht aussah. Es gab so viele tolle Kleinigkeiten, die Dir das Leben lebenswert gemacht haben!

Alternativ kannst Du ein großes Einweckglas im Supermarkt Deines Vertrauens besorgen, dies hat den Vorteil, dass Du genau sehen kannst, wie viel Glück zu schon gesammelt hast, im laufenden Jahr! Du wirst sehen, Du brauchst ein wirklich großes Glas um all die kleinen Glücksmomente aufzunehmen!
Du musst mit dieser Glücksidee gar nicht am Anfang des Jahres beginnen, Du kannst es direkt heute tun! Oder an Deinem Geburtstag, oder bei Vollmond, oder bei Neumond, oder am 1. des nächsten Monats oder wann auch immer für Dich der richtige Zeitpunkt ist!

Verbringe Zeit mit Menschen, die Du liebst
Das größte Problem dieser Welt ist „keine Zeit“. Kennst Du das auch? Du weißt einfach nicht, wann Du die Dinge tun sollst, die Dir wichtig sind. Wie machen das nur die Anderen alle? Ist deren Tag länger? Nein, ist er nicht. Sie setzen nur andere Prioritäten. Zeit ist ein großes Geschenk und am besten schenkst Du sie Menschen, die Du liebst.
Ob das die Enkel sind, der Partner, die Eltern oder die besten Freunde! Plane für diese Begegnungen Zeit ein, in Deinem Leben. Das gibt Dir Kraft für Dein eigenes Leben, wenn Du Zeit mit Menschen verbringst, die Du liebst und die Dich lieben! Sie sind ein großer Teil Deines Glücks und können Dir helfen, aus jedem Tief wieder hinauszufinden.
Vergiss dabei nicht, auch hin und wieder Zeit mit Dir selbst zu verbringen, Dir selbst Zeit zu geben. Auch das ist sehr wohltuend.

Ich wünsche Dir eine wunderschöne Herbstzeit, mit vielen zauberhaften Momenten in der freien Natur

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen