Dienstag, 10. November 2015

Die Schönheit der kleinen Glücksmomente


Manchmal hänge ich fest zwischen zwei Kriegern. Entweder ich weiß schon nicht mehr, wo mir der Kopf steht, soviel hab ich zu tun oder aber mein Leben plätschert einfach vor sich hin. Beides Zustände, die nicht erstrebenswert sind, für mich jedenfalls.

Zum Glück gibt es Möglichkeiten, sich selbst etwas Gutes zu tun, ganz ohne riesigen Aufwand! Ich habe hier ein paar Tipps für Dich, die mir einfach gut tun, Dir ja vielleicht auch?

Gib Deinen Träumen und Ideen eine Chance
Nur Du kannst Deine Träume und Ideen verwirklichen, sonst niemand. Wenn Du also immer weiter in einem Leben lebst, das Dir nicht gefällt, musst Du etwas verändern. Überlege Dir genau, was Dir missfällt, mach eine Bestandsaufnahme (am Besten schriftlich!) und werte für Dich aus, was Du als erstes verändern möchtest. Mach diesen Bereich zu einem kleinen Projekt, überlege und plane und geh jeden Tag einen kleinen Schritt in die Richtung Deines Ziels. Garantien gibt es nicht. Außer dass es nicht funktionieren wird, wenn Du es nicht angehst! Etwas nicht zu tun, ist immer ein „nein“.

Glaub daran, dass Du bereit bist für den nächsten Schritt
Du bist bereit! Denk darüber nach. Du kannst genau jetzt den nächsten kleinen Schritt vorwärts machen. Wenn es nicht so ist, hast Du Deine Schritte zu groß geplant, plan sie kleiner, damit Du nicht frustriert bist. Alles was Dir an Herausforderungen entgegensteht, kannst Du überwinden. Nutze diese Chance stärker zu werden und zu wachsen!

Such Dir Menschen, die Dich weiterbringen
Du brauchst zuverlässige, ehrliche Begleiter in Deinem Leben, die Dich so akzeptieren, wie Du bist und Dich auf Deinem Weg begleiten zu der Person, die Du sein willst. Freunde auf die Du stolz bist, die Du schätzt, die Dich lieben und respektieren. Behalte dabei im Auge, was ein Mensch tut und nicht nur, was er sagt oder etwa, was andere über ihn sagen.

Neuen Bekanntschaften eine Chance geben
Es mag hart klingen, aber nicht jeder Freund, wird Dich Dein ganzes Leben lang begleiten. Menschen verändern sich, neue Freundschaften entstehen, während andere einfach einschlafen oder auch mit einem Knall gelöst werden. Das gehört zum Leben dazu. Es macht also gar keinen Sinn darüber ewig zu trauern. Geh neue Wege, jede Veränderung bringt auch neue Menschen in Dein Leben, gib ihnen eine Chance!

Sei besser als Dein früheres Selbst!
Sich von anderen Menschen inspirieren zu lassen, von anderen zu lernen und sie zu schätzen ist eine gute Sache, aber konkurriere nicht mit anderen. Das ist nur Zeitverschwendung. Du bist nur in einem Wettkampf mit Deinem früheren Selbst, sonst mit niemandem. Wenn Du jeden Tag Dein Bestes gibst, wirst Du jeden Tag ein Stückchen besser, erfahrener und kompetenter als Du es vorher warst. Breche Deine eigenen Rekorde und lauf keinem fremden Ideal hinterher!

Die Siege der Anderen feiern!
Schau Dir andere Menschen an, wirf einen Blick auf das was Du an ihnen magst und sag es ihnen. Andere Menschen zu schätzen und anzuerkennen, was sie leisten, gibt Dir selbst Frieden. Freue Dich über die Erfolge anderer und ihren Fortschritt, sei dankbar. Was Du gibst, wird Dir gegeben und früher oder später werden genau diese Menschen auch Dich feiern!

Das Licht am Horizont
Wenn es gerade richtig hart auf hart geht und Du Dich schlecht fühlst, nimm ein paar tiefe Atemzüge und wirft einen Blick auf das Licht am Ende des Horizonts. Denk daran, dass diese schwere Zeit Dich nur noch stärker machen wird und erinnere Dich daran, was Du alles schon erreicht hast und wie dankbar Du für alles sein kannst.

Vergebung
Wir alle wurden schon verletzt durch eigene Entscheidungen oder auch durch andere Menschen. Auch wenn der Schmerz für eine gewisse Zeit vollkommen normal ist, ist es doch wichtig, dass Du diese Sache hinter Dir lassen kannst. Wenn Du also heute noch Verletzungen mit Dir herum trägst aus Deiner Vergangenheit, lass diesen Schmerz gehen. Vergib Dir selbst und vergib auch den anderen Menschen, die Dich verletzt haben. Das bedeutet nicht, dass Du die Vergangenheit ausradierst und alles vergessen sollst. Es bedeutet loslassen, Raum schaffen und die Entscheidung daraus zu lernen, aber sich nicht ewig davon beeinflussen zu lassen. Dein Leben findet jetzt statt, nicht in Deiner Vergangenheit.

Anderen Menschen helfen
Sich um die Menschen in Deinem Umfeld zu kümmern und ihnen mit Deinen Erfahrungen zur Seite zu stehen ist ein wichtiger Aspekt in einer Freundschaft. Umso mehr Du für andere da bist, umso mehr sind andere auch für Dich da! Du solltest dabei aber nicht den Fehler begehen nur zu handeln, damit auch Deine Erwartungen erfüllt werden. Menschen glücklich zu machen und für sie da sein zu können ist ein Geschenk. Du wirst spüren, wie glücklich es Dich macht.

Auf die innere Stimme hören

Wenn es Dir hilft, kannst Du natürlich Deine Entscheidungen und Ideen mit Deinen Freunden und Deiner Familie diskutieren. Aber vergiss dabei nie, auch Deine eigene Stimme zu Wort kommen zu lassen. Deine innere Stimme, Deine Intuition ist Dein bester Berater, Du musst sie nur auch zu Wort kommen lassen und ihr vertrauen.

Ich wünsche Dir einen wundervollen Spätherbst!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen